Die GN-PFLEGE-Vernetzung

funktionierene, verantwortungsvolle und moderne Pflege der Zukunft

Wir stellen nicht nur den Pflegenden in den Mittelpunkt
sondern auch deren Angehörige und Freunde,
die für deren Unterstützung
und Betreuung sorgen.

  • UMSTELLUNG der Pflegestufen auf PFLEGEGRADE 
    - 2017 werden die bisherigen Pflegestufen künftig durch fünf Pflegegrade
       ersetzt
    - Pflegebedürftige, die bis Ende 2016 bereits eingestuft sind, werden in die neuen Pflegegrade
      übergeleitet

    - Ab 2017 sind die neuen Pflegegrade maßgebend für die Höhe der Sach- und Geldleistungen
    - ZUsätzlich werden die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen besser unterstützt, damit
       die ihnen zustehenden Leistungen besser genützt werden können.

    - Pflegende und Pflegebedürftige wirken aktiv bei der Feststellung der Pflegeeinstufung mit.

  • Das Pflege-Betreuungskonzept unterstützt die Angehörigen einer pflegebedürftigen Person
    bei der Suche nach der bestmöglichsten Pflegebetreuung.

  • Der Pflege-Check zeigt den aktuellen Stand der Pflegeversorgung und überprüft anhand
    gezielter Fragen, ob der Pflegebedürftige ausreichend versorgt ist. Des weiteren wird
    festgestellt, ob ergänzende, finanzielle und pflegerische Unterstützung oder Hilfsmittel
    notwendig sind.

  • Die Vorsorgeplanung sichert den schnellen Zugriff auf alle wichtigen Dokumente zur
    medizinischen Erstversorgung.

  • Fortbildungen und Workshops rund um die Pflegereform 2017


Machen Sie sich selbst kompetent


IHR Recht auf eine korrekte Pflegeeinstufung
mit der GN-Pflegeberatung nach den gesetzlichen Vorgaben

 

 

zweites psg pflegegrade 230

Mit uns in die Pflegezukunft

UMSTELLUNG AUF DIE PFLEGEGRADE IM PSG II

Schulungen für Pflegefachkräfte und Angehörige - Miteinander die Pflegezukunft verstehen

aus der Praxis - für die Praxis

 

Ausführliche Informationen & Anmeldung hier

 

 

Vorsorgezentrum

Auf Wunsch können Sie alle wichtigen Dokumente, wie

• Vollmachten
• Patientenverfügung
• Wichtige Adressen (z.B. Hausarzt)

in unserem Vorsorgezentrum sicher hinterlegen. So können Sie oder von Ihnen legitimierte Personen die Unterlagen im Notfall sofort abrufen.

Wie funktioniert das Vorsorgezentrum?

Informieren Sie sich hier >>

AKTUELLES

 

Was Altenpflegerinnen und Altenpfleger leisten: ein Bericht über ambulante Altenpflege im SZ Magazin >


 

Licht & Schatten des Betreuungswesens in Deutschland: Der aktuelle Dokumentarfilm in der ZDF Mediathek informiert!